Über ein Jahrhundert Musik

Beitragsseiten

Mit dem Frühjahrskonzert 2006 übernahm Direktor Michael Nußdorfer, Leiter des Musikschulsprengels Flachgau Nord, auch die Funktion des Kapellmeisters. Seine besonderen musikalischen Fähigkeiten, über die er nicht zuletzt durch sein abgeschlossenes Musikstudium am Mozarteum in Salzburg verfügt, hat er bei der im November 2006 aufgenommenen CD sowie bei zahlreichen Auftritten und Konzerten bereits bewiesen.

Mit dem Frühjahrskonzert im MECs, dem ORF Radiofrühschoppen beim Gasthof Bräuwirt und dem Maria Plainer Mariensingen kamen wir zum Fest des Jahres 2007. Anlässlich des 100-jährigen Gründungsfestes erhielten unsere Musikerinnen auch  erstmals Dirndlkleider anstelle der bisherigen Tracht mit Lederröcken.

Im Jahr 2008 hat Michael Nussdorfer, der bis dahin die Funktionen des Obmannes und des Kapellmeisters in Personalunion ausgeführt hat, diese Aufgaben an zwei junge Musiker abgegeben. Herbert Hutzinger ist seitdem Obmann und Georg Kreiseder Kapellmeister der Musikkapelle Bergheim. Der erste öffentliche Auftritt war mit einem Fernsehfrühschoppen gleich eine große Herausforderung für den neuen musikalischen Leiter, die er natürlich mit Bravour gemeistert hat.

Beim Erntedankfest im selben Jahr wurden zwei zusätzliche Marketenderinnen bei der Musikkapelle aufgenommen.

Dass die musikalische Weiterentwicklung der Musikkapelle unter dem neuen Kapellmeister immer professioneller wird, sieht man auch daran, dass die Musikkapelle im Jahr 2009 erstmals ein Probenewochenende in Bad Ischl abhält. Das auf diese Art sehr intensiv vorbereitete Frühjahrskonzert war natürlich ein voller Erfolg.

Beim Frühjahrskonzert 2010 erlebte die Musikkapelle einen nicht alltäglichen Höhepunkt. Gottfried Traintinger wurde für 60 (!) Jahre aktive Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in Gold verliehen. Diese besondere Auszeichnung zeigt einmal mehr, dass Musik jung hält.

Im Jahr 2012 ist der Klangkörper auf mittlerweile 73 Mitglieder angewachsen. Wobei wir besonders stolz auf die 24 Frauen in unseren Reihen sind. War es doch vor nicht einmal 40 Jahren undenkbar, Frauen bei der Musikkapelle aufzunehmen.

Unsere Geschichte lässt uns voller Stolz zurückblicken und weckt in uns große Freude und Tatendrang, mit denen wir die vor uns liegenden Jahre musikalisch und kameradschaftlich mit größter Zuversicht und Optimismus in Angriff nehmen wollen.